Mein Tagebuch


Der 8. September 2013

aus der Sicht der Zweibeiner 


Wir waren aufgeregt, richtig aufgeregt. Heute sollte es also in Richtung Würzburg gehen - zur Familie Berbner. Hier wartete der kleine Malteser, Rainman, auf uns. Würde er uns mögen ? Ist es die von uns (mir !!!) gewünschte "Liebe auf den ersten Blick" ?  Für mich war es unendlich wichtig, dass ich mir sicher sein konnte, dass ich dieses kleine Wesen genau so lieben werde, wie meinen Sammy. Und dann sah ich IHN. Einen wuseligen, kleinen weißen Zwerg. Ich nahm ihn auf dem Arm und wußte

 

>>>>> den lasse ich nie mehr los

 

und so sind wir an diesem denkwürdigen Tag zu Zweit losgefahren und kamen zu Dritt zu Hause an

 


Der 8. September 2013

aus der Sicht von R a i 


Ich wußte schon am Morgen : da ist irgendwas im Busch. Und dann hat es gegen 12.00 geklingelt. WOW, aufregend !! Zwei Zweibeiner kamen mich, Zweibein-Oma, Zweibein-Mama und meine Tanten besuchen. "Und welcher ist es ?" fragte die fremde Frau. Der Kleine da, sagte meine Zweibein-Mama.
Ich ?? Was wollen die von mir ?? Das fremde Frauchen sah mich verzückt an, sagte "oh, ist der süß", machte ihre Tasche auf und heraus kam ein klitzekleines, gelbes Plüschtier. Für mich, nur für mich ganz alleine. Mit dem haben wir dann gespielt. Dann hat sie mich auf den Arm genommen und ich wußte ganz genau : auf die Mama und auf den Papa habe ich neun Monate gewartet. Meine erste Zweibein-Mama hat meine neue Mama dann noch mit ganz vielen Sachen, Papieren und.. versorgt. Und mit ......, und das  ist jetzt mega peinlich ! Mit so Unterlagen für das Auto. "der verträgt das Auto fahren nicht" hat sie gesagt. Ich !!! Wie gemein ! Mich so zu blamieren. Mir war dann doch sehr bange im Auto, als wir uns immer weiter von meinem bisherigen Zuhause entfernt haben, aber in Mama´s Arm und ganz dicht neben ihr, habe ich das alles dann gut überstanden.

OHNE IRGENDWELCHE PEINLICHKEITEN .

Ich lernte dann noch Svetlana und Carsten (mega liebe Zweibeiner) und Anna (fiese Kreischmamsel) kennen. Nach dem ersten Mißverständnis, sind Anna und ich heute beste Freunde.

 


12.12.2013 : Rai´s erster Geburtstag


der erste Geburtstag unseres kleinen Zwergenwiesels. Von seinem Internetfreund Hutch und Frauchen Alex hat er ein Paket bekommen. Mit ganz vielen Kauknochen und einen wunderschönen, quietschenden, roten Ball. Von Mattea, Borna und Mama Stanka gab es Kaustängelchen und von uns noch ein Hundekissen und ......Von Anna, Mama Renate und Carsten  ganz viele Küsschen und Streicheleinheiten.

"super Tag, weiter so , mehr , so einen Tag will ich jetzt immer haben " quietschte das kleine Griesel-Monster

 


Silvester 2013


Wir haben einen mutigen Hund !!! Unser Sammy war ja so ein unverwüstliches, mutiges, schußfestes Wesen. Den konnte (fast) nichts erschecken. Auf jeden Fall keine Böller und kein Feuerwerk. Und was wir nicht zu hoffen wagten, auch RAI ist so ein Held auf vier Pfoten. Gegen 20.00 Uhr noch mal Gassi gewesen, bis fast 24.00 Uhr geschlafen und dann gequengelt, bis er in Herrchen´s Arm auf dem Fensterbrett sitzen durfte und aus dem Fenster schauen. Nur der nächste Morgen ........ Rai sammelt alles auf, was er findet. Motto : alles was ich finde, gehört mir und wird nach Hause getragen. Also war ich an dem Morgen mit Geschrei unterwegs : Rai, nein, lass das, aus, vergiss es usw. Wer mich gesehen und gehört hat, war ganz sicher der Ansicht " bekloppte Alte", geht das nicht leiser !!! Aber wir haben auch diesen Morgen unbeschadet überstanden


9.03.2014

Das erste Mal in Baden-Baden

 


Heute war ich das erste Mal mit Herrchen und Frauchen in Baden-Baden. Frühling, Sonne und ganz viele, bunte Krokusse. Leider durfte ich die nicht beriechen. Wir sind ganz lange gelaufen und ich war abends das erste Mal richtig platt.

 

Ach ja, und was wir jetzt auch wissen : ICH KANN PFERDE NICHT LEIDEN      UND    NICHT ALLE DACKEL SIND MEINE FEINDE


30.März 2014

Das erste Mal Bad Herrenalb

 

Heute war ich mit meinen Zweibeinern das erste Mal im Schwarzwald. In Bad Herrenalb. Leider haben Herrchen und Frauchen es sich in den Kopf gesetzt mich zum "Affen" zu machen. Und so musste ich, zwangsweise, zwischen diesem albernen Hasen und der doofen Gans posieren. Wie lächerlich !!! Allerdings war Frauchen auch mit auf dem Bild. Geschieht ihr ganz recht ..... !! Aber sonst war es sehr schön hier. Freue mich schon auf das nächste Mal


10. Mai 2014

 


an diesem Tag haben sie mir mein Kunstwerk zerstört. Ich hatten Tage davor meine individuelle, kreative Phase und habe die Wand hinter mir mit einem kleinen - einem ganz klitzekleinen - Gemälde verschönert. Und was machen diese Banausen ???????????????????? Sie holen den Malter und lassen die Wand wieder mit dem langweiligen Grau überpinseln. Wie gemein ist das denn ????

 


Juli 2014

 

wow. Endlich ist mein Garten fertig und ich darf da rein.

Als ich das erste Mal dort rennen durfte, habe ich das so toll gefunden, dass ich nicht mehr rein wollte. Frauchen hat dann meinen geliebten Ball in´s Haus geworfen, ich wollte ihn holen und was ist dann passiert ??????????????? SIE HABEN MICH EINGEFANGEN UND ICH MUSSTE WIEDER HOCH, RAUS AUS MEINEM GARTEN.

Das nächste Mal war ich klüger, viel, viel klüger !!! Bin dem Ball nicht mehr nach gelaufen. Bin einfach im Garten stehen geblieben. Habe mich auch nicht mehr einfangen lassen. Immer eine Armlänge um Mama rum. Herrchen hat gebrüllt vor Lachen, Mama bekam so langsam einen roten Kopf und einen unfreundlichen Ton. Und dann ................. "so, jetzt wird mir das zu blöd" hat sie gesagt, ist verschwunden und kam mit einem riesigen blauen Handtuch wieder zurück. "oooooohhhhhh, ein neues Spiel" dachte ich ....!!! Pustekuchen. Ich fand mich ganz plötzlich unter dem Ding eingewickelt, unter Mama´s Arm geklemmt wieder und wurde in´s Haus verfrachtet.

Die nächsten Tage fanden dann mit Schleppleine statt, War dann auch doof !!! Jetzt höre ich, wenn ich soll und darf wieder "oben ohne" im Garten toben.


Juli 2014


"Rai darf alles", sagt Herrchen. Mama´s Blick war nach dieser Ansage

etwas zweifelnd und es kam nur ein "naja, schaun wir mal". Da wir Männer zusammen halten müssen, habe ich dann mal ganz schnell Herrchen´s Aussage bestätigt.

>>>> die Stoffhose liegt jetzt in der Tonne (zerissen !!)

"Die war eh alt und gehörte ausrangiert" hat Herrchen nur gemeint.

Mama war da nicht so tolerant !!! Die hat gebrüllt wie ein Stier, als ich mich an den Saum ihres Kleides gehängt habe. WEIBER EBEN !!!!!!